Pressemitteilungen

08.11.2017

Mit Kardiologie und Herzchirurgie erneut unter den Top-Kliniken Deutschlands

Das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg – Hochschulklinikum der Medizinischen Hochschule Brandenburg sichert sich einen Platz auf der Focus-Klinikliste 2018.

Beim jährlichen Tag des Herzzentrums erhält die Öffentlichkeit Einblick in den Klinikalltag in der Kardiologie und Herzchirurgie. Als eines der Top-Krankenhäuser Deutschlands in diesen Fachbereichen setzt das Immanuel Klinikum Bernau auf Transparenz.

Das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg hat sich einen Platz auf der „Focus-Klinikliste 2018“ gesichert und gehört mit seinen Abteilungen für Herzchirurgie und Kardiologie erneut zu den Top-Krankenhäusern Deutschlands. Das Hochschulklinikum der Medizinischen Hochschule Brandenburg erhielt zudem die Auszeichnung „Top Regionales Krankenhaus“ in Brandenburg.

Das unabhängige Recherche-Institut Munich Inquire Media ermittelte für das überregional erscheinende Magazin „Focus“ die Top-Kliniken. Zu den Bewertungskriterien gehörten Daten zu Fallzahlen, Behandlungsergebnissen und Komplikationsraten sowie ausführliche Interviews mit renommierten Ärzten, große Umfragen in Zusammenarbeit mit medizinischen Fachgesellschaften und wissenschaftliche Publikationen..

„Wir sehen das sowohl als Anerkennung unserer Arbeit und der unserer Mitarbeiter an als auch als Bestätigung dafür, wie sich unser Herzzentrum nun auch als junges, aufstrebendes Universitätsklinikum im Feld der langjährigen, renommierten Institutionen etabliert hat“, sagen die beiden an der Universität lehrenden Professoren Johannes Albes, Chefarzt der Herzchirurgie, und Christian Butter, Chefarzt der Kardiologie.

Das Herzzentrum Brandenburg führt mit seinem hoch-innovativen Spektrum und dem Anspruch, den universitären Maximalversorgungsauftrag zu erfüllen, mehr als 1.500 Operationen am offenen Herzen und über 6.400 Behandlungen im Herzkatheterlabor durch und gehört damit auch zahlenmäßig zu den führenden Einrichtungen seiner Art in Deutschland.

Einen genauen Blick auf die Arbeit der Bernauer Herzspezialisten erhalten Interessierte am 25. Tag des Herzzentrums am Sonnabend, den 11. November 2017, von 10 bis 13.30 Uhr im Bernauer Paulus-Praetorius-Gymnasium. Unter der Überschrift „Innovation aus Tradition, dem Leben zu liebe“ erleben die Besucher drei live aus dem Herzzentrum übertragene Eingriffe am Herzen und erfahren, wie sich die Herzmedizin in den vergangenen 25 Jahren gewandelt hat.

Mehr über den Tag des Herzzentrums erfahren Sie auf der Homepage des Herzzentrums Brandenburg.

 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Notfallnummern

  • Notarzt:
    112
    Rettungsstelle:
    +49 3338-69 45 21

TEE-Kurse

Termine

  • 22 November 2017
    DMP-Update 2017: Diabetes, KHK/Herzinsufffizienzz, COPD/Asthma
    mehr
  • 26 November 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 02 Dezember 2017
    Gefäßmedizin aktuell: „Von der hausärztlichen Versorgung bis zur universitären Maximalmedizin“
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links