Letzte Hilfe – Umgang mit Sterbenden und Sterben im Behandlungsalltag. Interprofessionelles Fachgespräch. Teil 2

25. September 2018 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sterben und Tod von Patientinnen und Patienten gehören zum Behandlungs- und Pflegealltag. Laut der Gesamtzahl der jährlich in unserem Klinikum Verstorbenen stirbt jeden Tag ein Mensch.

Dieser Umstand verlangt auf der einen Seite einen professionellen sowie achtungs- und würdevollen Umgang. Auf der anderen Seite erleben Mitarbeitende sich in diesen Situationen unterschiedlich beansprucht, gefordert, gelegentlich auch überfordert und belastet. Erschwerend hinzu kommen die strukturellen und organisatorischen Gegebenheiten.

Unter diesen Bedingungen Menschen, die im Sterben sind, eine gute „letzte Hilfe“ leisten zu können, ist Ziel dieses Fortbildungsseminars.

Wenn Sie Interesse an der Fortbildungsveranstaltung haben, freuen wir uns über Ihre Anmeldung.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf-Peter Greif
Pastor für Klinikseelsorge

Ines Retzlaff
Bereichsleitung/ Palliativfachkraft

Interne Fortbildungsveranstaltung des Immanuel Klinikums Bernau Herzzentrum Brandenburg für alle in der Pflege und Behandlung von Patientinnen und Patienten involvierten Berufsgruppen. Fortbildungspunkte sind beantragt.

Was bietet das Seminar an?

Reflexion ermöglichen:
  • Forum, den berufsbedingten Umgang mit Sterben und Tod zu reflektieren, Erfahrungen und Eindrücke anzusprechen, Fragen zu stellen, Unsicherheiten und Schwierigkeiten zu benennen.
Profession verstärken:
  • Plattform für Erarbeitung von Kriterien im Umgang mit Sterbeprozessen und Tod von Patientinnen und Patienten sowie mit deren An- bzw. Zugehörigen
Kompetenzen erweitern:
  • Bedarfsorientiert und praxisnah
  • Fachinformationen erhalten Termine

Maximale Teilnehmerzahl: 15

Es wird um Anmeldung im Sekretariat der Pflegedirektion gebeten:

T: 03338 694 – 900
d.pierenz@immanuel.de

Seminaraufbau

Das Seminar gliedert sich in zwei Teile:

Teil 1: Begleitung von Sterbenden
  • Wie möchte ich sterben? Persönliche Haltung zum Thema Sterben und Tod
  • Was brauchen Sterbende? Menschliche Begegnung und Beziehung, emphatische Kommunikation

Der erste Termin findet am 4. September 2018 statt.

Teil 2: Umgang mit dem Sterbeprozess
  • Anzeichen von Sterben und Tod
  • Essen und Trinken
  • Schmerz
  • Atmung
  • Angst / Unruhe
  • Abschied
  • Angehörige

Gearbeitet wird in Form kollegialen Austausches, kollegialer Beratung und professioneller Vermittlung. Die Teilnehmenden bringen eigene Praxiserfahrungen ein und stellen Fallsituationen vor.

Seminargestaltung

  • Dr. Heiko Drews, Palliativmediziner
  • Ines Retzlaff, Palliativfachkraft
  • Robert Weiss, Palliativfachkraft
  • Ralf-Peter Greif, Klinikseelsorger

Sie können die Informationsbroschüre zur Veranstaltung hier als PDF herunterladen.

 

Informationen zur Veranstaltung

25. September 2018 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 
Veranstaltungsort

Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg, Konferenzraum 1
Ladeburger Straße 17
16321 Bernau bei Berlin

 
 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Notfallnummern

  • Notarzt:
    112
    Rettungsstelle:
    +49 3338-69 45 21

Gefahr für Klappen und Körper

  • 10. November 2018
    26. Tag des Herzzentrums mehr

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK