Univ.-Prof. Dr. med. Christian Butter

»Belastbarkeit und Lebensqualität von Herzpatienten können heute mit modernsten Behandlungsmethoden deutlich verbessert werden.«

Als gebürtiger Berliner studierte Prof. Dr. Christian Butter Medizin an der Freien Universität Berlin, begann seine umfangreiche klinische Ausbildung in der Abteilung für Kardiologie und Intensivmedizin am Rudolf Virchow Klinikum in Berlin. Der Promotion folgte die Facharztanerkennung für Innere Medizin und Zusatzbezeichnung Kardiologie und die langjährige Tätigkeit als Oberarzt in der Charité und dem Deutschen Herzzentrum Berlin mit den Schwerpunkten Rhythmologie und Herzinsuffizienz.

Seit 2004 leitet er als Chefarzt die Kardiologie am Herzzentrum Brandenburg in Bernau, die sich durch sein wissenschaftliches Engagement und seinen Innovationsdrang zu einer der führenden Einrichtungen entwickelt hat und Vorreiter vieler neuer Technologien ist. 2007 folgte die Habilitation an der Charité, wo er auch in der Lehre tätig ist. 2015 wurde er als Professor für Innere Medizin und Kardiologie an die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane berufen.

Als größte Herausforderung bezeichnet der überzeugte Familienvater und Mediziner den Spagat zwischen Familie und Medizin.

 
 
 
Ausbildung, Werdegang, Qualifikationen
Geburtsjahr 1962
Geburtsort Berlin

Ausbildung

12/1994 Zusatzbezeichnung Kardiologie
8/1993 Facharzt für Innere Medizin
1988 Dissertation „Zur Bedeutung und Problematik der Ästhetik bei der Korrektur angeborener und erworbener Veränderungen der Hand“
5/1987 – 1993 Arzt im Praktikum im Rudolf-Virchow-Krankenhaus Berlin, Abteilung für Kardiologie und Intensivmedizin sowie Notfallmedizin
  (Prof. Dr. H. Hochrein)
12/1986 Staatsexamen Medizin
1980 – 1986 Studium der Humanmedizin an der Freien Universität zu Berlin

Beruflicher Werdegang

2015 Professor für Innere Medizin und Kardiologie, Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane
Seit 7/2008 Aufbau des transfemoralen Aortenklappen-Programms, er führte bislang mehr als 270 transfemorale Implantationen selbst durch und assistierte bei mehr als 150 transapikalen
Seit 4/2009 Einführung des perkutanen Mitralklappenrekonstruktionsprogramms mit MitraClip Register und bislang mehr als 120 Patienten mit dem MitraClip System behandelt. Initiierte und führte mehrere Eingriffe durch, bei denen gerätegestützte Herzinsuffizienztherapien und interventionelle Behandlungen erstmals an Patienten eingesetzt wurden.
7/2006 Ass. Prof. der Kardiologie der Charité-Universitätsmedizin Berlin
seit 4 /2004 Chefarzt der Abteilung Kardiologie am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg bei Berlin
  Interventionelle Kardiologie, Elektrophysiologie, Herzinsuffizienz
1994 – 4/2004 Abteilung für Innere Medizin/Kardiologie, Charité Campus Virchow und Deutsches Herzzentrum Berlin (Prof. Dr. E. Fleck)
  Leitender Elektrophysiologe seit 1997

Weiterbildungsbefugnisse

  • Innere Medizin und Kardiologie: 36 Monate
Auszeichnungen und Preise
  • Gewinner des “Michel-Mirowski-Forschungspreises” für Elektrophysiologie der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie 2003
  • Gewinner des “Hugo-von Ziemssen” Poster Preises Deutschen Gesellschaft für Kardiologie 2002
  • Ausgewählte Präsentation für die “Grüntzig Lecture” der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie – Vortrag über klinische Kardiologie
  • Geladener Redner zur ersten “Expert Consensus Conference on Cardiac Resynchronisation Therapy” der North American Society of Pacing and Electrophysiology 2002 in San Diego, USA
  • Geladener Redner zum “Clinical Tutorial: Troubleshooting in Coronary Sinus Leads” der North American Society of Pacing and Electrophysiology 2003 in Washington, USA
  • Jährlich mehr als 50 nationale und international Vorträge (z.B. Geladener Redner der Herzrhytmus Gesellschaft zu den “Meet-the-Expert” Sessions)
Ämter, Funktionen und Mitgliedschaften

Reviewer

  • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie
  • American Journal of Cardiology
  • Journal of Clinical Electrophysiology
  • European Journal of Heart Failure
  • EP Europace
  • Gast Editor und Mitglied des redaktionellen Beirats der Zeitschrift „Herzschrittmachertherapie & Elektrophysiologie”

Mitgliedschaften

  • European Society of Cardiology (ESC)
  • European Heart Rhythm Association (EHRA) Executive Committee for Lead Extraction
  • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) darin Nucleus der AG Rhythmologie, AG Interventionelle Kardiologie
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
  • Deutsche Hochdruckliga (DHL)
  • Deutsche Herzstiftung (Wissenschaftlicher Beirat)
  • Berlin-Brandenburgische Gesellschaft für Kardiologie (BBGK) (Vorstand)
  • AG Brandenburger Kardiologen

Lehraufträge

  • Privatdozent an der Charité
  • Seit 2015 Professor für Innere Medizin und Kardiologie an der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane
Veröffentlichungen

Publikationsauswahl

  • Butter C, Minden HH: Kardiale Resynchronisationstherapie (CRT): Von den Grundlagen zur erfolgreichen Implantation. 1. Aufl. 2008: Steinkopff. Lehrbuch.
  • Butter C, Schau T, Meyhoefer J, Neumann K, Minden HH, Engelhardt J.: Radiation exposure of patient and physician during implantation and upgrade of cardiac resynchronization devices.Pacing Clin Electrophysiol. 2010 Aug;33(8):1003-12. Epub 2010 May 4. PMID: 20456650
  • Seifert M, Schau T, Moeller V, Neuss M, Meyhoefer J, Butter C.Influence of pacing configurations, body mass index, and position of coronary sinus lead on frequency of phrenic nerve stimulation and pacing thresholds under cardiac resynchronization therapy.Europace. 2010 Jul;12(7):961-7. Epub 2010 May 5. PMID: 20444725
  • Sjauw KD, Konorza T, Erbel R, Danna PL, Viecca M, Minden HH, Butter C, Engstrøm T, Hassager C, Machado FP, Pedrazzini G, Wagner DR, Schamberger R, Kerber S, Mathey DG, Schofer J, Engström AE, Henriques JP.Supported high-risk percutaneous coronary intervention with the Impella 2.5 device the Europella registry.J Am Coll Cardiol. 2009 Dec 15;54(25):2430-4. PMID: 20082934
  • Butter C, Minden HH.[Optimal electrode placement. What to consider during implantation of a biventricular pacemaker?].Herzschrittmacherther Elektrophysiol. 2009 Sep;20(3):109-20. German. PMID: 19730925
  • Sperzel J, Goetze S, Kennergren C, Biffi M, Brooke MJ, Vireca E, Saha S, Schubert B, Butter C. Performance evaluation of a right atrial automatic capture verification algorithm using two different sensing configurations. Pacing Clin Electrophysiol. 2009 May;32(5):579-87. PMID: 19422578
  • Atar D, Petzelbauer P, Schwitter J, Huber K, Rensing B, Kasprzak JD, Butter C, Grip L, Hansen PR, Süselbeck T, Clemmensen PM, Marin-Galiano M, Geudelin B, Buser PT; F.I.R.E. Investigators. Effect of intravenous FX06 as an adjunct to primary percutaneous coronary intervention for acute ST-segment elevation myocardial infarction results of the F.I.R.E. (Efficacy of FX06 in the Prevention of Myocardial Reperfusion Injury) trial. J Am Coll Cardiol. 2009 Feb 24;53(8):720-9. PMID: 19232907
  • Seifert M, Hoffmann J, Meyhöfer J, Butter C. [Improving left ventricular contractility by stimulation during the absolute refractory period--cardiac contractility modulation (CCM)]. Herzschrittmacherther Elektrophysiol. 2008 Dec;19 Suppl 1:69-76. German. PMID: 19169737
  • Ismer B, Körber T, von Knorre GH, Heinke M, Voss W, Werwick K, Melzer C, Butter C, Nienaber CA. [CRT in atrial fibrillation--methodical and apparatus options in decision-making]. Herzschrittmacherther Elektrophysiol. 2008 Dec;19 Suppl 1:60-8. German. PMID: 19169736
  • Neuss M, Schau T, Butter C.[Role of right heart failure in cardiac resynchronization].Herzschrittmacherther Elektrophysiol. 2008 Dec;19 Suppl 1:44-51. Review. German. PMID: 19169734
  • Minden HH, Butter C.[Upgrading to biventricular pacing: indications and procedural challenges].Herzschrittmacherther Elektrophysiol. 2008 Dec;19 Suppl 1:38-43. Review. German. PMID: 19169733
  • Butter C, Israel CW. Editorial. Herzschrittmacherther Elektrophysiol. 2008 Dec;19 Suppl 1:5. German. No abstract available. PMID: 19169729
  • Butter C, Zhang G, Seifert M, Minden HH, König A, Fleck E. Effect of atrial lead position on atrial automatic capture verification. Pacing Clin Electrophysiol. 2008 Sep;31(9):1118-24. PMID: 18834462
  • Butter C, Rastogi S, Minden HH, Meyhöfer J, Burkhoff D, Sabbah HN.Cardiac contractility modulation electrical signals improve myocardial gene expression in patients with heart failure.J Am Coll Cardiol. 2008 May 6;51(18):1784-9. PMID: 18452785
  • Borggrefe MM, Lawo T, Butter C, Schmidinger H, Lunati M, Pieske B, Misier AR, Curnis A, Böcker D, Remppis A, Kautzner J, Stühlinger M, Leclerq C, Táborsky M, Frigerio M, Parides M, Burkhoff D, Hindricks G.Randomized, double blind study of non-excitatory, cardiac contractility modulation electrical impulses for symptomatic heart failure. Eur Heart J. 2008 Apr;29(8):1019-28. Epub 2008 Feb 12. PMID: 18270213
  • Mehrere Buchbeiträge zur gerätegestützten Herzinsuffizienz Therapie

Publikationen in verschiedenen internationalen peer-reviewed Zeitschriften

  • Circulation 
  • PACE 
  • JCE 
  • JICE 
  • JACC 
  • Am J Cardiol

 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Notfallnummern

  • Notarzt:
    112
    Rettungsstelle:
    +49 3338-69 45 21

TEE-Kurse

Ansprechpartner

  • Univ.-Prof. Dr. med.
    Christian Butter
    Chefarzt der Abteilung Kardiologie am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg

    Chefarztsekretariat Christine Meinecke
    Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
    Ladeburger Straße 17
    16321 Bernau bei Berlin
    T 03338 694-610
    F 03338 694-644
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 30 April 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 07 Mai 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 14 Mai 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links