Koronare Gefäßeingriffe

Koronare Gefäßeingriffe, also operative Eingriffe an den Herzkranzgefäßen, sind dann erforderlich, wenn Ablagerungen an der Gefäßwand zu Verengungen führen und damit den Blutdurchfluß stören.

Herzzentrum Brandenburg - Koronare Gefäßeingriffe

Herzkatheter-Eingriffe bei Gefäßverengung

Herzkatheter-Eingriffe gehören heutzutage zu den Standardoperationen, wenn Gefäßverengungen diagnostiziert wurden. Besonders bei Koronaren Herzkrankheiten und bei akuten Infarkten kommen sie zum Einsatz. Sie dienen der Behandlung von Engstellen (Stenosen), die fast immer infolge von Verkalkungen der Koronargefäße (Arteriosklerose) auftreten. Neben einem Katheterballon kann auch ein Laser oder Diamantbohrer verwendet werden. Abgesehen davon, dass sie dem Patienten chirurgische Operationen ersparen kann, gehört zu den Vorteilen von Katheter-Eingriffen die Kombination aus Diagnose und Therapie. mehr

Thrombektomie bei Herzinfarkt

Herzinfarkte entstehen im Regelfall auf dem Boden einer Erkrankung der Herzkranzgefäße. Kommt es im Bereich einer Gefäßveränderung zu einem Einriss der Gefäßinnenwand, wird dort die Blutgerinnung aktiviert und es kommt zu einem Verschluss des Gefäßes. Die Thrombektomie ist ein Verfahren, welches erlaubt, das Blutgerinnsel in Kathetertechnik abzusaugen. mehr

 

PTCA mit unbeschichtetem Stent

Die Perkutane Transluminale Coronare Angioplastie (PTCA) ist ein Verfahren zur Behandlung von Engstellen der Herzkranzgefäße, bei dem Stents implantiert werden. Nicht mit Medikamenten beschichtete Stents werden vor allem in großen Gefäßen implantiert, oder wenn wegen einer anderen Krankheit bereits gerinnungshemmende Medikamente gegeben werden müssen. mehr

 

PTCA mit medikamentenbeschichtetem Ballon

Kann durch eine medikamentöse Therapie keine ausreichende Beschwerdefreiheit erreicht werden, können Engstellen der Herzkranzgefäße im Herzkatheterlabor behandelt werden. Kommt es dabei in einem bereits behandelten Bereich zu einer erneuten Einengung, kann die Behandlung mit einem medikamentenbeschichteten Ballon eine Möglichkeit sein. mehr

 
 
 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Notfallnummern

  • Notarzt:
    112
    Rettungsstelle:
    +49 3338-69 45 21

TEE-Kurse

Ansprechpartner

  • Univ.-Prof. Dr. med.
    Christian Butter
    Chefarzt der Abteilung Kardiologie am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg

    Chefarztsekretariat Christine Meinecke
    Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
    Ladeburger Straße 17
    16321 Bernau bei Berlin
    T 03338 694-610
    F 03338 694-644
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

  • Univ.-Prof. Dr. med.
    Johannes Albes
    Chefarzt der Abteilung Herzchirurgie am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg

    Chefarztsekretariat Barbara Hohlfeld
    Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
    Ladeburger Straße 17
    16321 Bernau bei Berlin
    T 03338 694-510
    F 03338 694-544
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 26 Februar 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 05 März 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 12 März 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links