Informationen zur Berufsausbildung

Informationen zur Berufsausbildung in den Bereichen Gesundheits- und Krankenpflege sowie Operationstechnische Assistenz im Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg.

Wer wir sind

Das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg vereint in einer für Deutschland wohl einmaligen Weise räumlich wie auch organisatorisch die medizinischen Fachbereiche eines Krankenhauses der Grundversorgung mit den Disziplinen eines Herzzentrums unter einem Dach. Zum Krankenhaus der Grundversorgung gehören die Abteilungen Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Kinder- Jugendmedizin; zum Herzzentrum die Abteilungen Herzchirurgie und Kardiologie.

Die Abteilung Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie mit einer interdisziplinären Intensivtherapiestation komplettiert unser Leistungsspektrum. Wir betreuen jährlich circa 12.000 Patienten stationär und über 20.000 Patienten ambulant. Pro Jahr erfolgen etwa 5000 Operationen, davon mehr als 1000 Eingriffe im Fachbereich Herzchirurgie. Darüber hinaus werden mit modernsten Methoden jährlich mehr als 6000 Untersuchungen und Eingriffe in vier Herzkatheterlaboren durchgeführt.

Unsere Auszubildenden werden in jeder Fachabteilung unserer Einrichtung durch Mentoren und speziell für diese Aufgabe qualifizierte Praxisanleiter begleitet. Diese gewährleisten das hohe fachliche Niveau in der berufspraktischen Ausbildung der Gesundheits- und Krankenpflege und Operationstechnischen Assistenz.

Wann kann ich mich bewerben?

Die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege beginnt zum 1. April und 1. Oktober, zur Operationstechnischen Assistenz zum 1. April jeden Jahres. Die Bewerbung sollte mit dem Erhalt des Endjahreszeugnisses der 9. bzw. 12. Klasse erfolgen.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Abitur, Realschulabschluss oder gleichwertige Schulbildung mit guten bis sehr guten Leistungen, gegebenenfalls weitere Abschlüsse oder Praktika in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens (z.B. Altenpflege, Oberstufenzentrum).

  • hohe soziale Kompetenz
  • Ausdauer und Belastbarkeit
  • Leistungsbereitschaft
  • Flexibilität und Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Kritikfähigkeit und Toleranz
  • gute Umgangsformen

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungsdauer umfasst in beiden Ausbildungsberufen drei Jahre. In der Gesundheits- und Krankenpflege sind die ersten sechs Monate, in der Operationstechnischen Assistenz die ersten vier Monate Probezeit.

Wo findet die Ausbildung statt?

Die theoretische Ausbildung findet an der Akademie der Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V. satt. Die praktische Ausbildung erfolgt zum größten Teil im Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg. Einzelne Praxislehrgänge finden in anderen Einrichtungen der Immanuel Diakonie und bei weiteren Kooperationspartnern statt.

Was beinhaltet die praktische Ausbildung?

  • Theorie- und Praktikumsblöcke im Wechsel
  • Anleitungen zum Nachweis von Handlungskompetenz
  • Praktika in Funktionsbereichen und ambulanten Einrichtungen
  • Examensprüfung
  • Mitgestaltung von Projekttagen und Öffentlichkeitsarbeit

Zusätzlich für die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege:

  • Einführungswoche
  • Projektwochen zur Examensvorbereitung
  • Einsatz in allen Fachdiszplinen

Mit welchem Abschluss endet die Ausbildung?

Nach einem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung erhalten Sie eine staatliche Berufsanerkennung als Gesundheits- und Krankenpfleger/-in. Die Ausbildung in der Operationstechnischen Assistenz endet mit einem Abschlusszeugniss und der Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Operationstechnischen Assistentin (DKG)" oder „Operationstechnischer Assistent (DKG)". Bei einem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung sprechen wir gern mit Ihnen über die beruflichen Perspektiven in unserer Einrichtung.

Wie kann ich mich vorbereiten?

Eine Möglichkeit zur Vorbereitung auf die Ausbildung ist das sogenannte „Orientierungspraktikum". Hier kann man testen, ob Wunsch und Wirklichkeit im Einklang stehen. Unsere Einrichtung bietet diese Vorbereitungsmöglichkeit vorrangig jungen, noch nicht volljährigen Bewerbern. Es besteht aber auch die Möglichkeit, das Berufsbild einer/s Gesundheits- und Krankenpflegers/in durch ein Schülerbetriebspraktikum oder durch Schnupperpraktika zur Berufsorientierung kennen zu lernen.

Was muss ich zum Orientierungpraktikum wissen?

Um diese Praktikum muss man sich bewerben. Die Bewerbungsunterlagen, Bewerbungsadresse und die persönlichen Voraussetzungen entsprechen denen der Berufsausbildung. Das Praktikum wird jeweils vom 1. Oktober bis zum 31. März jeden Jahres durchgeführt.


Für Ihre Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Carmen Prusky

Qualitätsbeauftragte für Ausbildung

Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
Ladeburger Str. 17
16321 Bernau bei Berlin
T: 03338 694-901
c.prusky@immanuel.de

 

Auch per Skype erreichbar

Folgende Zeitfenster zur Kontaktaufnahme über Skype stehen zur Verfügung:
  • Frau Prusky für Bewerber zur Ausbildung: Mittwoch 10:00 bis 12:00 Uhr
  • Frau Pilz für bereits ausgebildete/examinierte Pflegekräfte zur Einstellung: Donnerstag 10:00 bis 12:00 Uhr
 

So finden Sie uns

Fern- und Regionalverkehr
  • Regionalexpress RE 3 Schwedt/Stralsund bzw. Ostdeutsche Eisenbahn OE 60 bis Bahnhof Bernau
  • S-Bahnhof Bernau (S2), ab Busbahnhof Bernau mit Bus 869 bis Bushaltestelle „Bernau, Neues Krankenhaus"
 

Ausbildung in anderen Heilberufen

Die Aus-, Fort- und Weiterbildung erfolgt innerhalb der Pflege nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und hat einen hohen Stellenwert. Unsere Einrichtung ist Mitglied der Akademie der Gesundheit Berlin/Brandenburg e. V. Wir bieten zum 1. April jedes Jahres zwei Ausbildungsplätze für den Bereich Operationstechnische Assistenz und zum 1. April sowie 1. Oktober jedes Jahres insgesamt 10 Ausbildungsplätze in der Gesundheits- und Krankenpflege. Die theoretische Ausbildung erfolgt an der Akademie der Gesundheit in Berlin-Buch.

Der praktische Teil wird in der Einrichtung oder in anderen Mitgliedseinrichtungen der Akademie der Gesundheit absolviert und durch qualifizierte Praxisanleiter und Mentoren begleitet. Mitarbeiter aus dem Pflege- und Funktionsdienst sind an der Akademie der Gesundheit Berlin/Brandenburg e. V. in verschiedenen Aus- und Weiterbildungen als Dozenten tätig. Darüber hinaus sind Mitarbeiter aus dem Pflege- und Funktionsdienst (z.B. Qualitätsbeauftragte für Wund- und Dekubitusmanagement) auch überregional an der Ausbildung von Pflegeexperten beteiligt und geben ihr Wissen im Rahmen von Seminaren und anderen Veranstaltungen weiter.

Lehre bedeutet für uns auch, die Ausbildung in anderen fachlichen Bereichen zu unterstützen. Das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg richtet Pflegepraktika für Rettungsassistenten und Rettungssanitäter im Rahmen ihrer Berufsausbildung, aber auch für angehende Medizinstudenten aus. Darüber hinaus ermöglichen wir interessierten Schülern aus den umgebenden Schulen, Schülerpraktika in unserer Einrichtung durchzuführen, um ihnen damit Einblick in das Berufsfeld der Gesundheits- und Krankenpflege zu geben und sich gegebenenfalls für einen Beruf im Gesundheits- und Sozialwesen zu begeistern.

 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Notfallnummern

  • Notarzt:
    112
    Rettungsstelle:
    +49 3338-69 45 21

TEE-Kurse

25. Tag des Herzzentrums

  • 11. November 2017
    Innovation aus Tradition, dem Leben zuliebe mehr

Ansprechpartner

  • Daniela Zacharias
    Koordinatorin Qualitätsmanagement

    Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
    Ladeburger Straße 17
    16321 Bernau bei Berlin
    T 03338 694-925
    F 03338 694-927
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 22 Oktober 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 29 Oktober 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 04 November 2017
    Grundkurs „Transösophageale Echokardiographie in Anästhesiologie und Intensivmedizin“
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links