Herzklappeneingriffe

Herzklappeneingriffe sind kathetergestützte oder operative Eingriffe an den Herzklappen, mit dem Ziel ihre Funktionsfähigkeit wieder herzustellen. Hierbei stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung, die hinsichtlich der Bedürfnisse des Patienten individuell ausgewählt werden.

Herzzentrum Brandenburg - Herzklappeneingriffe

Kathetergestützte Klappeneingriffe

Manche Herzklappenfehler lassen sich durch moderne Katheterverfahren auf schonende Weise beheben und können eine Operation mitunter unnötig machen. Insbesondere werden heutzutage Defekte an den Herzventilen der linken Herzhälfte (Aorten- und Mitralklappe) per Katheter behandelt. Wie bei anderen Katheter-Interventionen auch, wird ein Kunststoffkatheter über ein Blutgefäß in der Leiste bis zum Herzen vorgeschoben. Gerade ältere Patienten profitieren von den vergleichsweise wenig belastenden Interventionen. mehr

TAVI

TAVI steht für transkatheter Aortenklappenimplantation ist ein minimal-invasives kathetergestütztes Verfahren zur Implantation von biologischen Aortenklappenprothesen. mehr

 

Chirurgische Klappeneingriffe

Sind die Herzklappen geschädigt, müssen sie oft ersetzt oder repariert werden, um die Lebensqualität des Patienten sicherzustellen und eine Herzinsuffizienz zu vermeiden. Heutzutage stehen verschiedene konventionelle und minimal-invasive Strategien für Eingriffe an den Herzventilen zu Verfügung. Muss ein defektes Klappenventil durch eine Prothese ersetzt werden, können sowohl künstliche als auch biologische Klappenprothesen zum Einsatz kommen. Ein Ersatz oder die Reparatur defekter Herzklappen ist heute aber auch im kathetergestützten Verfahren möglich. mehr

Mitralklappenrekonstruktion

Die Mitralklappenrekonstruktion ist eine Wiederherstellung der Ventilfunktion mit  Erhalt der natürlichen Mitralklappe. Hier stehen verschiedene Techniken für den Eingriff zur Verfügung. mehr

 

Minimal-invasiver Aortenklappenersatz

Der minimal-invasive Aortenklappenersatz wird via Schlüssellochtechnik durchgeführt. Dabei wird die Klappe entweder mit Kathetertechnik über die Leistenschlagader oder über die Herzspitze eingesetzt. mehr

 
 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Notfallnummern

  • Notarzt:
    112
    Rettungsstelle:
    +49 3338-69 45 21

TEE-Kurse

Ansprechpartner

  • Univ.-Prof. Dr. med.
    Christian Butter
    Chefarzt der Abteilung Kardiologie am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg

    Chefarztsekretariat Christine Meinecke
    Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
    Ladeburger Straße 17
    16321 Bernau bei Berlin
    T 03338 694-610
    F 03338 694-644
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

  • Univ.-Prof. Dr. med.
    Johannes Albes
    Chefarzt der Abteilung Herzchirurgie am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg

    Chefarztsekretariat Barbara Hohlfeld
    Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
    Ladeburger Straße 17
    16321 Bernau bei Berlin
    T 03338 694-510
    F 03338 694-544
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 02 April 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 09 April 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 16 April 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links