Information zur Parkplatzsituation

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Besucherinnen und Besucher,

bitte beachten Sie, dass die Bauarbeiten für die Mehrzweck-Sporthalle und das Parkhaus am Ladeburger Dreieck ab 06.04.2021, 8 Uhr beginnen und die Parkfläche somit bis auf Weiteres nicht mehr zur Verfügung steht.

 

Es gibt insgesamt drei Behelfsparkplätze in Klinikums-Nähe, die jedoch nur begrenzt Platz bieten. Für Kurzzeitparkende stehen Ihnen die Parkplätze direkt vor dem Klinikum in der Ladeburger Straße zur Verfügung. Bitte beachten Sie die verstärkte Parkraumbewirtschaftung.
Danke für Ihr Verständnis.

Näheres zur Bebauung und den Parkersatzflächen entnehmen Sie bitte dem Artikel in der MOZ.

Verzichten Sie auf Besuche!

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus müssen wir alle Kräfte bündeln, um den neuen Herausforderungen gerecht zu werden. Unser wichtigstes Anliegen ist es, Sie, unsere Patientinnen und Patienten ebenso wie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv vor einer weiteren Ausbreitung des Virus zu schützen.

Besucherregelungen

Aufgrund der jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie können wir Patientenbesuche wieder gewähren. Mit Wirkung vom 22.05.2021 dürfen pro Patientin oder Patient zwei Besucherinnen oder Besucher über 16 Jahren das Klinikum betreten. 

Folgende Richtlinien gelten hierbei:
  • pro Besucher maximal 30 Minuten
  • nur mit FFP-2-Maske
  • mit Nachweis von zwei SARS-Cov-2 Schutzimpfungen (Impfpass), von denen die zweite mindesten 14 Tage zurückliegen muss
  • Besucherinnen und Besucher unter 16 Jahren haben aktuell leider keinen Zugang zum Klinikum

ODER

  • mit Nachweis eines negativen Antigen-Schnelltests oder PCR-Tests (jeweils nicht älter als 24 Stunden)

Sie helfen damit, das Ansteckungsrisiko einzudämmen. Besucher mit Erkältungssymptomen haben weiterhin keinen Zutritt zu unserer Klinik. Auch hier bitten wir um Ihre Mitarbeit, um unsere Klinik und unsere Patientinnen und Patienten zu schützen.
Alle Informationen und wichtigen Hinweise zum Coronavirus und den Hygieneregeln auf einen Blick

Geburtshilfe wird unverändert geleistet

Die Geburtshilfe im Immanuel Klinikum Bernau wird auch in der aktuellen Entwicklung hinsichtlich des Coronavirus unverändert geleistet. Weitere Informationen zur Geburtshilfe und aktuellen Besucherregelung

Aktuelles aus dem Immanuel Herzzentrum Brandenburg

09.09.2021

Erstmalige Transkatheter Klappe-in-Klappe Implantation in eine mechanische Herzklappe

Immanuel Herzzentrum Brandenburg gelingt mit neuem Katheterverfahren Durchbruch in der Herzmedizin. Dieses Verfahren verbessert die Behandlungsoptionen für schwer kranke Patienten.mehr

 
Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg | Nachrichten | Gestern MHB-Medizinstudent, heute Assistenzarzt in Bernau | Daniel Meretz | Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane | MHB | Kardiologie
12.08.2021

Gestern MHB-Medizinstudent, heute Assistenzarzt in Bernau

Daniel Meretz hat an der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) studiert und ist seit dem 1. August in der Kardiologie des Immanuel Klinikums Bernau Herzzentrum Brandenburg tätig.mehr

 
Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg | Nachrichten | Hör-Tipp:
26.07.2021

Hör-Tipp: „Handwerker des Herzens"

Im Interview mit Radio Bremen Zwei spricht Prof. Dr. med. Johannes Albes über die beeindruckenden Eingriffe in der Herzchirurgie, deren Weiterentwicklung und seine musikalische Seite.mehr

 
07.07.2021

Lese-Tipp: "Das Wichtigste ist das Gespräch mit dem Patienten"

Im Focus Online erläutert Prof. Dr. Christian Butter, was Ursachen für Herzbeschwerden sein können und welche Aspekte vor einem Kathetereingriff beachtet werden müssen.mehr

 
 

Herzlich willkommen im Immanuel Herzzentrum Brandenburg

Wir freuen uns, Sie auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Wir möchten Sie einladen, sich über unsere Einrichtung zu informieren, unser Team und unser Leistungesspektrum kennen zu lernen und mehr über unsere Forschungtätigkeiten zu erfahren.

Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben, sprechen Sie uns ganz einfach persönlich an.

Univ.-Prof. Dr. med. Johannes Maximilian Albes, MBA, Chefarzt
Univ.-Prof. Dr. med. Christian Butter, Chefarzt
Dipl.-KS Birgit Pilz, Pflegedirektorin

Herzgesund leben

Rezept-Tipp

Aprikose-Möhre-Sanddorn Smoothie

Voller Vitamine und Mineralstoffe steckt dieser leckere Smoothie mit Sanddornsaft, getrockneten Aprikosen, Möhren und Orangen. Nicht umsonst trägt er den Namen "Goldener Herbst". Zum Rezept

 
 

Weiterbildungsangebote

TEE-Kurse

Weiterbildung in Transösophagealer Echokardiographie

Die Abteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie veranstaltet zwei Mal im Jahr einen TEE-Kurs.

Alle Informationen und aktuelle Kurstermine finden Sie hier
 
 

„Qualität und Innovation“

Qualität und Innovation

Innovation in Wundheilung und Wundmanagment am Herzzentrum Brandenburg in Bernau

Wundheilung durch Eigenblut - Das Wundmanagement-Team unter Herzchirurg Dr. med. Ralf-Uwe Kühnel, Oberarzt der Abteilung Herz- und Gefäßchirurgie, erläutert das innovative Verfahren, bei dem durch die Zentrifugation des Eigenblutes die Herstellung eines thrombozytenreichen Plasmas gelingt. weitere Videos

 
 
 
 

Direkt-Links