Verzichten Sie auf Besuche!

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus müssen wir alle Kräfte bündeln, um den neuen Herausforderungen gerecht zu werden. Unser wichtigstes Anliegen ist es, Sie, unsere Patientinnen und Patienten ebenso wie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv vor einer weiteren Ausbreitung des Virus zu schützen.

Bitte sehen Sie von Besuchen Ihrer Angehörigen oder Freunde ab. Sie können diese weiterhin über das Telefon erreichen.

Sie helfen damit, das Ansteckungsrisiko einzudämmen. Besucher mit Erkältungssymptomen haben derzeit keinen Zutritt zu unserer Klinik. Auch hier bitten wir um Ihre Mitarbeit, um unsere Klinik und unsere Patientinnen und Patienten zu schützen.

Handhygiene beachten!

Wir geben nicht die Hand. Das ist nicht unhöflich, sondern umsichtig. Bitte haben Sie Verständnis dafür. Auf vielen Fluren und offenen Bereichen unserer Klinik finden Sie derzeit keine Desinfektionsmittelspender. So schützen wir uns zum einen vor Diebstahl, zum anderen sichern wir wegen der angespannten Lage unsere Bestände, um Ihre Versorgung und Ihren Schutz aufrecht zu erhalten.

Geburtshilfe wird unverändert geleistet

Die Geburtshilfe im Immanuel Klinikum Bernau wird auch in der aktuellen Entwicklung hinsichtlich des Coronavirus unverändert geleistet.

Veränderte Besucherregelung

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der veränderten Besucherregelung lediglich die Anwesenheit des Partners erlaubt wird. Bei Wunsch auch unverändert mit Familienzimmer.

Wir suchen Personal im ärztlichen Dienst und Pflegebereich

Aufruf für helfende Hände aus den Gesundheitsberufen

Bei den hohen Beanspruchungen und Herausforderungen wegen des Coronavirus können auch die Einrichtungen der Immanuel Albertinen Diakonie jede fachkundige und helfende Hand sehr gut gebrauchen!

1. Sie haben eine medizinische oder pflegerische Ausbildung oder befinden sich in einer Ausbildung oder einem Studium dazu?

2. Sie möchten aktiv und engagiert dazu beitragen, die größte Bewährungsprobe in der Geschichte des bundesdeutschen Gesundheitssystems zu bewältigen und uns bei der Versorgung der uns anvertrauten Patienten/innen und Bewohner/innen zu unterstützen?

Bewerben Sie sich direkt online

 

Aktuelles aus dem Herzzentrum Brandenburg

27.03.2020

Beruhigungs- und Entspannungsübungen zur Krisenbewältigung für Familien

Immanuel Krankenhaus Berlin - Naturheilkunde - Nachrichten - 12 einfache Maßnahmen, wie wir uns jetzt zuhause stärken können

Entspannungsübungen über unterschiedliche Zugangswege für Menschen, die in dieser ungewissen Zeit im häuslichen Umfeld nach Beruhigung suchen.mehr

 
27.03.2020

Ein Dank aus dem Nichts

Am Donnerstag, den 26. März 2020, gab es für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Immanuel Klinikums Bernau Herzzentrum Brandenburg auf ihrem Weg zur Arbeit ein unerwartetes „Dankeschön“. mehr

 
Immanuel Krankenhaus Berlin - Naturheilkunde - Nachrichten - 12 einfache Maßnahmen, wie wir uns jetzt zuhause stärken können
24.03.2020

12 einfache Maßnahmen, wie wir uns jetzt zuhause stärken können

Trotz und vielleicht auch wegen der Herausforderungen können Sie die Zeit des Rückzugs für sich nutzen – sich mit einfachen Mitteln zu stärken. mehr

 
Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg | Immanuel Krankenhaus Berlin | Nachrichten | Interview Ralf Peter Greif  Die Gemeinde | Klinikseelsorge
11.02.2020

Aus dem Alltag eines Klinikseelsorgers

Ralf-Peter Greif, Klinikseelsorger im Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg und im Immanuel Krankenhaus Berlin am Standort Buch, sprach im Interview mit der Zeitschrift "Die Gemeinde" über seine Arbeit.mehr

 
 

Herzlich willkommen im Herzzentrum Brandenburg

Wir freuen uns, Sie auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Wir möchten Sie einladen, sich über unsere Einrichtung zu informieren, unser Team und unser Leistungesspektrum kennen zu lernen und mehr über unsere Forschungtätigkeiten zu erfahren.

Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben, sprechen Sie uns ganz einfach persönlich an.

Univ.-Prof. Dr. med. Johannes Maximilian Albes, MBA, Chefarzt
Univ.-Prof. Dr. med. Christian Butter, Chefarzt
Dipl.-KS Birgit Pilz, Pflegedirektorin

Herzgesund leben

Rezept-Tipp

Aprikose-Möhre-Sanddorn Smoothie

Voller Vitamine und Mineralstoffe steckt dieser leckere Smoothie mit Sanddornsaft, getrockneten Aprikosen, Möhren und Orangen. Nicht umsonst trägt er den Namen "Goldener Herbst". Zum Rezept

 
 

Weiterbildungsangebote

TEE-Kurse

Weiterbildung in Transösophagealer Echokardiographie

Die Abteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie veranstaltet zwei Mal im Jahr einen TEE-Kurs.

Alle Informationen und aktuelle Kurstermine finden Sie hier
 
 

„Qualität und Innovation“

Qualität und Innovation

Innovation in Wundheilung und Wundmanagment am Herzzentrum Brandenburg in Bernau

Wundheilung durch Eigenblut - Das Wundmanagement-Team unter Herzchirurg Dr. med. Ralf-Uwe Kühnel, Oberarzt der Abteilung Herz- und Gefäßchirurgie, erläutert das innovative Verfahren, bei dem durch die Zentrifugation des Eigenblutes die Herstellung eines thrombozytenreichen Plasmas gelingt. weitere Videos

 
 
 
 

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK