Dr. med. Georg Fritz

»Anästhesie-Ärzte überwachen und sichern die Körperfunktionen während der Eingriffe und schaffen so optimale und sichere Operationsbedingungen.«

Dr. Georg Fritz ist seit August 2006 Chefarzt der Abteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg.

Nach einer vierjährigen Grundausbildung in der Inneren Medizin und Kardiologie durchlief er seine Ausbildung zum Facharzt für Anästhesie in London, Wien und an der Charité Berlin, wo er viele Jahre als Oberarzt in der Anästhesie und in der Intensivmedizin tätig war. Er führt die Zusatzbezeichnungen Intensivmedizin, Rettungsmedizin und Schmerztherapie.

Neben der Anästhesie und Intensivmedizin gilt sein ganz besonderes Interesse der Transösophagealen Echokardiographie.

 
 
 
Ausbildung, Werdegang, Qualifikationen
Geburtsjahr 1959
Geburtsort Bühlertal/Baden

Ausbildung

1997 Facharzt für Anästhesiologie
1990-1997 Weiterbildung Anästhesiologie und Intensivmedizin
1990 Promotion Ruhr-Universität Bochum
1987-1990 Staatsexamen MedizinWeiterbildung Innere Medizin, Kardiologie und Geriatrie
1980-1986 Medizinstudium Ruhr-Universität Bochum

Beruflicher Werdegang

seit 2006 Chefarzt, Abteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
2002-2006 Oberarzt an der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Charité Campus Virchow-Klinikum, Berlin
2000-2001 Oberarzt an der Schmerzambulanz der Charité - Campus Virchow-Klinikum und Leitender Arzt für den postoperativen Akutschmerzdienst
1998-1999 Wissenschafticher Mitarbeiter und Facharzt an der Universitätsklinik für Herz-Thorax- und Gefäßchirurgische Anästhesie am Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Wien
1997-1999 Oberarzt an der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Charité Campus Virchow-Klinikum Berlin
1992-1997 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Weiterbildungsassistent an der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmdeizin, Charité Campus Virchow-Klinikum, Berlin
1990-1992 Senior House Officer und Registrar, Department of Anaesthesia and Intensive Care, Ealing Hospital, London
1987-1990 Assistenzarzt, Abteilung für Innere Medizin, Evangelisches Krankenhaus Castrop-Rauxel

Spezielle Fachqualifikation

2004 Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie
2002 Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
2001 Zertifizierung "Transösophageale Echokardiographie in Anästhesie und Intensivmedizin" durch die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)
1997 Zusatzbezeichnung Rettungsmedizin
1997 Facharzt für Anästhesiologie

Weiterbildungsbefugnisse

  • Anästhesiologie: 48 Monate, davon 12 Monate Intensivmedizin
  • Zusatzbezeichnung Intensivmedizin: 24 Monate
Ämter, Funktionen und Mitgliedschaften
  • Stellvertretender Landesvorsitzender Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI), Landesverband Brandenburg
  • Mitglied Bund Deutscher Anästhesisten (BDA)
  • Mitglied European Society of Intensive Care Medicine (ESICM)
  • Mitglied European Association of Cardiothoracic Anesthesiologists (EACTA)
  • Prüfer im Fach Anästhesie bei der Ärztekammer Berlin
  • Prüfer für die Fächer Anästhesiologie und Intensivmedizin bei der Landesärztekammer Brandenburg
  • Prüfer der DGAI Zertifizierung Transoösophageale Echokardiographie in Anästhesie und Intensivmedizin
  • Gerichtlich bestellter Gutachter für die Fächer Anästhesiologie und Intensivmedizin
  • Gutachter bei der Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen der Norddeutschen Ärztekammern, Hannover
Publikationsauswahl
  • Rossaint R, Pappert D, Fritz G (1995) Recent Advances in the Treatment of ARDS. Clinical Intensive Care 6: 62-71.
  • Lewandowski K, Fritz G (2001) Behandlung eines akuten Lungenversagens (ARDS) nach Beinaheertrinken. Journal für Anästhesie und Intensivbehandlung 1:154-160.
  • Fritz G (2001) Brain Death: Clear Definitions and Terminology. Intensive Care Medicine 27:945.
  • Fritz G, Poethe-Bandow H, Lewandowski K, Pascher A, Steinmüller Th, Neuhaus P, Falke KJ (2001) Living Donor Liver Transplantation. Anesthesiological Management and Perioperative Complications. Liver Transplantation 7:C-69.
  • Fritz GA, Niemczyk W (2002) Propofol Dependency in a Lay Person. Anesthesiology 96: 505-506.
  • Kerner T, Fritz G, Unterberg A, Falke KJ (2003) Pulmonary Air Embolism in Severe Head Injury. Resuscitation 56(1):111-115. 
  • Fritz G, Barner Ch, Schindler R, Boemke W, Falke K (2003) Amoxicillin Induced Renal Failure. Nephrol Dial Transplant 18:1660-1662.
  • Fritz GA, Buerschaper G, Wolf S (2004) Novel Approach to Management of a Posterior Tracheal Tear Complicating Percutaneous Tracheostomy. Br J Anaesth (2004) 93:598.
  • Fritz GA (2007) Hair Splitting, Air Embolism and Transesophageal Echocardiography. Anesthesiology 107: 852
  • Fritz G (2008) Perioperatives Management bei neurochirurgischen Operationen in sitzender oder halbsitzender Position. Empfehlungen des Wissenschaftlichen Arbeitskreises Neuroanästhesie der DGAI. Anästhesiologie und Intensivmedizin 1: 47-51
  • Goldmann A, Höhne C, Fritz GA, Unger J, Ahlers O, Nachtigall I, Boemke W (2008) Combined vs. Isoflurane/Fentanyl anaesthesia for major abdominal surgery: Effects on hormones and haemodynamics. Medical Science Monitor 14: 445-452

 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Notfallnummern

  • Notarzt:
    112
    Rettungsstelle:
    +49 3338-69 45 21

TEE-Kurse

Ansprechpartner

  • Dr. med.
    Georg Fritz
    Chefarzt der Abteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg

    Chefarztsekretariat Marion Scheibel
    Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
    Ladeburger Straße 17
    16321 Bernau bei Berlin
    T 03338 694-110
    F 03338 694-144
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 30 Juli 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 06 August 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 13 August 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links